// DIRK SCHNEIDER. Seit 2005 zuerst als Ko-Autor, seit 2009 als Autor und Filmemacher von Dokumentationen, Features, Reportagen, aber auch Imagefilmen für diverse TV-Anstalten und Institutionen tätig. Davor war er zehn Jahre in der Werbung, unter anderem als Eigentümer und Creative Director einer Leipziger Werbeagentur. Nach bzw. während des Studiums der Journalistik und einem halbjährigem Studienaufenthalt in Irland Autor, unter anderem veröffentlichte er gemeinsam mit Ariane Riecker und Annett Schwarz die beiden Sachbücher STASI INTIM (Wie dachte, wie legitimierte sich die Stasi? Gespräche mit Mitarbeitern, vom IM bis zum stellvertretenden Minister, FORUM VERLAG, Leipzig,1990) und LAIENSPIELER (Was treibt Ostdeutsche in die Politik? Porträts von Peter Michael Diestel, Gregor Gysi, Regine Hildebrandt, Günther Krause, Konrad Weiß, Wolfgang Thierse. MIt einem Interview mit Friedrich Schorlemmer; FORUM VERLAG, Leipzig,1991)


FILMOGRAFIE (AUSWAHL, SEIT 2005)

// DAS ENDE IN DER SCHAUKURVE.
Feature, MDR, 2011, 30 min.
Es ist ein Schicksalstag für den Bobsport, der 15. Februar 1959. Am Start der Wadeberg-Bobbahn steht der Vierer von Heinz Allstädt aus Friedrichroda. Wie seine ärgsten Konkurrenten tritt er mit einem nagelneuen Bob an, gebaut in den Werkstätten des Gummiwerkes Waltershausen, nach Plänen des italienischen Bobbauers PODAR. 70 Sekunden nach dem Start sind drei der vier der Bobfahrer tot. Danach gibt es keine Rennen mehr auf der Wadeberg, doch das Wettrüsten im Eiskanal, es geht erst richtig los ... 

// HANS ZIMMER. DER SOUND VON HOLLYWOOD
Ein Film von Ariane Riecker und Dirk Schneider // Dokumentation, NDR/ARTE, 2011, 52 min.
“He is just the one off!” Hans Zimmer aus Kronberg bei Frankfurt ist seit 20 Jahren das Synonym für Filmmusik in Hollywood. Ein kurzweiliges 52-Minuten-Porträt über den deutsch-amerikanischen Filmmusiker mit ausführlichen Interviews mit Hans Zimmer - und einzigartiger Kommentare und Statements von Jeffrey Katzenberg (Dreamworks), Jim Brooks (Die Simpsons), Gore Verbinski (The Ring, u. a.), Werner Herzog und vielen anderen aus Playern der Traumfabrik.

Nach der Erstausstrahlung im März 2011 erreichte uns eine Mail von Hans Zimmer, die wir uns erlauben hier zu zitieren: "Dear Ariane ... I think you and Dirk did a great Job ... really - well done! Thanks, H."

Ein Porträt über den Synthi-Pionier, gezeichnet von Hollywoodbossen, Mitschülern, Londoner Pop-Größen, Regisseuren der Traumfabrik. Mit Hans Zimmer, Werner Herzog, Gore Verbinski, Jim Brooks, Stephen Frears u. v. a.

// DIE BRÜCKE ZU NIENBURG.
Feature, MDR, 2011, 30 min.
1825 entwirft ein junger Anhalter Baumeister eine Brücke, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Der Entwurf ist nicht nur gewagt, er ist revolutionär - es ist die erste Schrägseilbrücke der Welt. Drei Monate verbindet die Saalebrücke Nienburg mit dem Zentrum Anhalts, Köthen. Doch dann geschieht das Unfassbare ...

 

// BLACKOUT. DER STROMKOLLAPS DES 4. NOVEMBER 2006
Feature, MDR, 2011, 30 min.
180 spannende Minuten in der jüngeren Energiegeschichte Ostdeutschlands: Nur die modernen Pumpspeicherwerke in den ostdeutschen Mittelgebirgen sind in der Lage, das Stromnetz des Ostens vor dem Blackout zu retten. Ein Lehrstück aus der Zukunft der grünen Stromversorgung ...

// DAS ENDE DES FARBFILMS. AGFA, ORWO UND DIE DDR.
Recherche // Ko-Autor // Dokumentation, MDR, 2010, 45 min.// 30 min.
Von AGFA bis zum Untergang. Das langsame Leben, der zähe Kampf und das schnelle Sterben einer der berühmtesten Filmfabriken der Welt: ORWO, ehemals AGFA, Wolfen.

// WIE DER STAHL GEHÄRTET WURDE. DIE MAXHÜTTE UNTERWELLENBORN.
Recherche // Ko-Autor // Dokumentation, MDR, 2009, 45 min.//30 min.
Leben und Sterben eines Symbols des Wiederaufbaus in der DDR. “Max braucht Wasser”, politische Häftlinge am Hochhofen, Arbeiterkunst und der Kampf um eine letzte Investition, die nach 1989 ein paar Arbeitsplätze rettet.


// DIE TORNADO-KATASTROPHE VON GROSSENHAIN
Feature, MDR, 2010, 30 min.
Über Stunden fegen Pfingsten 2010 bis zu 8 Tornados über Sachsen hinweg – entstanden aus einer sogenannten Superzelle, einer sich drehenden gewaltigen Gewitterwolke. Ein meteorologisches Phänomen, das man bis vor wenigen Jahren nur in Amerika vermutete. Die Chronologie eines Sturms, die Betroffenen und die längste Tornadospur Deutschlands.

// MISSION ANTARKTIS
// 24 Hours on the Russian Antarctic Base, Bellingshausen

Reportage, MDR, 2008, 45 min // Freie Dokumentation, 2009, 53 min.
Ein deutscher Ornithologe und ein russischer Hydrobiologe auf der Antarktisbasis Bellingshausen auf King George Island 1500 Kilometer südlich von Chile – über das Leben und Forschen auf einer der ältesten russischen Antarktisbasen.

// VOLKSZÄHLUNG IN DER ANTARKTIS
Reportage, MDR, 2008, 30 min.
Eine Gruppe von Biologie-Studenten aus Deutschland und Russland zählt im Polarjahr 2008 // 2009 Pinguine auf der Antarktischen Halbinsel – dass es von den Esel-, Zügel- und Königspinguinen immer weniger gibt, ist nur ein Zeichen für die dramatische Klima-Erwärmung der Westantarktis.

// OBERHOF: WEISSE PRACHT UND GROSSE PLÄNE.
Ein Film von Anna Schmidt und Dirk Schneider // Dokumentation, MDR, 2006, 45 Min.,
Ein Oberhof: feudale Pracht, die goldenen 20er, die Nazis und die DDR – 100 Jahre Wintersport in einem Ort, der nicht denkbar ist ohne das jeweilige politische Establishment. Eine spannenden Kulturgeschichte in seltenen historischen Filmen und Zeitzeugenberichten von Menschen aus Ost und West.

// OP AM GRÜNEN HERZEN
Recherche // Ko-Autor // Reportage, MDR, 2005, 30 min.
Tourismus, Ökologie und Holzwirtschaft – die Interessenkollisionen im Thüringer Wald.
Eine Reportage aus dem „grünen Herzen Deutschlands“.

// SEINE HOHEIT IST ZURÜCK
Recherche // Ko-Autor // Dokumentation, MDR, 2004, 30 Min.
Die Feudalen sind wieder da. Wie ein denkwürdiges Gesetz aus dem Jahr 1994 die Häuser Sachsen-Coburg und Gotha, Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Meinungen und Reuss, aber auch die post-sozialistischen Gesellschaften zur Auseinandersetzung mit ihrer Geschichte zwingt.