Grimme-Preis-Nominierung für den 90-min-Dokumentarfilm "Bischofferode. Das Treuhand-Trauma". (MDR, Hoferichter & Jacobs, Leipzig). Ein Film von Dirk Schneider.



Der renommierte Branchendienst epd-Medien (Informationsdienst für Entscheider, Programmmacher und Medienbeobachter) über den Film:

 

" ... Minuziös rollt Dirk Schneider nun eine Geschichte auf, die eher nach einem fiktiven Thriller klingt als nach realen Geschehnissen. Dass sie sich jedoch tatsächlich so abgespielt hat, belegen unter anderem die Aussagen von Zeitzeugen: ehemalige Bergleute und Arbeiterinnen, Betriebsräte, dazu Politiker wie Rita Süssmuth und Gregor Gysi, aber auch Manager, die Einblick in die Verhandlungen hatten, und der damalige Investor Peine, ein solider Mittelständler aus dem Westen, der Bischof­ ferode übernehmen wollte und die letzte Hoffnung der Kumpel war, aber mit allen Mitteln daran gehindert wurde, die Grube zu übernehmen. Basis der beeindruckenden Dokumentation, die nicht reißerisch ist, sondern auch durch den Sprecher Thomas Dehler ruhig vorgetragen wird, ist eine akribische Recherche, die sogar bis dato geheime, brisante Dokumente zutage fördert. Hut ab vor dieser investigativen Leistung. Dirk Schneider führt all die Puzzleteile - die Dokumente, die viel­ stimmigen Zeitzeugenberichte, Originalaufnahmen von damals - überzeugend zu einem politisch-ökonomisch­ gesellschaftlichen Panorama jener Zeit zusammen. Ge­lungen ist hier ein zwingendes Lehrstück über Markt und Politik, Macht und Ohnmacht, das einen noch heute fassungslos zurücklässt."


 // HANS ZIMMER. DER SOUND VON HOLLYWOOD

Ein Film von Ariane Riecker und Dirk Schneider // Dokumentation, NDR/ARTE, 2011, 52 min

Wir lieben diesen Film, er ist einer der seltenen Gemeinschaftsproduktionen. Ansonsten sind wir - Ariane Riecker und Dirk Schneider - als Autoren und Filmemacher in unseren je eigenen Welten unterwegs. Eine Arbeitsgemeinschaft insofern, als dass wir oft genug Rat und Tat teilen - vor allem aber die Leidenschaft, Geschichten von und vor allem mit Menschen zu erzählen, in starken Bildern, und guten Filmen ... 

 

“He is just the one off!” Hans Zimmer aus Kronberg bei Frankfurt ist seit 20 Jahren das Synonym für Filmmusik in Hollywood. Ein kurzweiliges 52-Minuten-Porträt über den deutsch-amerikanischen Filmmusiker mit ausführlichen Interviews mit Hans Zimmer - und einzigartiger Kommentare und Statements von Jeffrey Katzenberg (Dreamworks), Jim Brooks (Die Simpsons), Gore Verbinski (The Ring, u. a.), Werner Herzog und vielen anderen Playern der Traumfabrik. Nach der Erstausstrahlung im März 2011 erreichte uns eine Mail von Hans Zimmer, die wir uns erlauben hier zu zitieren: "Dear Ariane ... I think you and Dirk did a great Job ... really - well done! Thanks, H."